23. Oktober 2016, Kulturvision aktuell

„Stimmen, die wie nicht von dieser Welt klangen – emotional, geladen, raumfüllend, hochkonzentriert. Dass cantica nova ein Laienchor ist, kann man angesichts der dargebotenen Professionalität des Gesangs nur schwer glauben.“

http://www.kulturversion-aktuell.de/bleib-bei-uns-denn-es-will-abend-werden/

08. September 2014, Holzkirchner Merkur

„Wo sonst die Holzkirchner Mittelschüler lautstark ihre Pause begehen, herrschte eine hochkonzentrierte Atmosphäre: Die Chorgemeinschaft Cantica Nova spielte unter der Leitung von Katrin Wende-Ehmer ihre dritte CD ein. Das Ziel: eine meisterliche Aufnahme von alten und neuen Volksliedern. …
Ganz leise gilt es, in das Foyer der Mittelschule Holzkirchen zu treten: Schließlich soll kein Geräusch die 45 Sänger, die überraschend gute Akustik oder gar die CD-Aufnahme stören. Aber der Chor – diesmal nicht in festlichem Schwarz, sondern in luftigen Sommerkleidern, Bermudas, Flipflops oder auch barfuß – ist ohnehin völlig vertieft in jede noch so kleine Geste ihrer Chorleiterin Katrin Wende-Ehmer. Auf ihre Anweisungen für den Einsatz der Stimmlagen, das Tempo, das An- und Abschwellen der Lautstärke. „Bitte werft die letzte Silbe bei ‚Auf der Kirchturmspitz‘ nicht weg. Singt sie ordentlich“, mahnt Wende-Ehmer und lässt die Strophe erneut vortragen. Immerhin nimmt der Holzkirchner Chor hier seine neue CD auf.“

22. Oktober 2010, Holzkirchner Merkur

„Die Kirche in St. Josef war mit 400 Besuchern vollständig ausverkauft. Geboten wurden diesen Spiritualität, Kraft, Klangpracht, musikalischer Schwung und technische Perfektion – ein fast himmliches Vergnügen … sinnlich, schmissig, transzendent, mit atemberaubenden harmonischen Reibungen und von barocker Bodenständigkeit … cantica nova noch als Laienchor zu bezeichnen, wäre schlicht falsch. Mit Präzision, Hingabe und Leidenschaft hielt Wende-Ehmer engen Kontakt zu allen Mitwirkenden, ließ die Konzentration nie abreißen und beflügelte zu Höchstleistungen – ein Fest der Sinne.“

22. Dezember 2009, Holzkirchner Merkur

„Wie im Tonstudio bearbeitet. Auf den Punkt exakt. Alles klingt perfekt. Ganz wesentlich aber: Es klingt einfühlsam. Die Zuhörer können den Sängern in jedem Moment glauben, dass sie erspüren, was sie da singen. Vielstimmig, verwoben, ganz zart singen sie ‚Es ist ein Ros entsprungen‘. Ganz leise. Genau das sind Momente, in denen beim Zuhören Schauer über den Rücken laufen.“

28. Oktober 2009, Holzkirchner Merkur

„Katrin Wende-Ehmer, Leiterin beider Laienchöre, hatte … ein fein gestimmtes, präzises und klangvolles „Instrument“ vor sich, das auf den kleinsten Fingerzeig unmittelbar und exakt reagierte … Die mehrfach auch international ausgezeichneten Laien-Ensembles sind mittlerweile so professionell, dass sie als Einheit ebenso herausragend funktionieren wie separat. So rissen die Sänger ihr Publikum in den zwei Dutzend unterschiedlichen Gesängen nach mittelalterlichen Dichter-Handschriften des Klosters Benediktbeuern förmlich auf einem Melodienstrom mit.“

30. Juni 2009, Holzkirchner Merkur

„Dass der Chor Cantica Nova beim internationalen Chorwettbewerb in Bratislava zwei goldene Bänder und den Sonderpreis für den besten Chorklang erhalten hatte, schraubte die Erwartungen der Besucher hoch. Wurden sie erfüllt? Beim Verlassen der Valleyer Zollingerhalle haben jedenfalls viele der zahlreichen Zuhörer glänzende Augen … einfühlsam wird die Stimmung des Liedes nachgezeichnet. Einfühlsam und innig. Aber keine Sekunde lang pathetisch oder schnulzig.“